Hugo „Schlagfertigkeit und Körpersprache“

Hugo „Schlagfertigkeit und Körpersprache“

Hugo ist weiterhin ganz aktiv bei seiner Fortbildung. Nachdem er beim ersten Kursabend gelernt hat, wie Rechtfertigung auf seinen cholerischen Chef wirkt, bemüht er sich, ihm vorab den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Hugo strengt sich dabei sehr an um die richtigen Worte zu finden, trotzdem klappt es nicht immer….irgendetwas fehlt.
Hugo ist immer noch eher ein ängstlicher Typ und das drückt er auch mit seiner Körpersprache aus.

Ohne die passende Körpersprache fehlen uns die passenden Worte!

  • Blickkontakt suchen und den Partner offen ca.3-4 sek. ansehen!
  • Tief einatmen und dabei den Rücken gerade machen.
  • Stehen Sie ggf. auf, Augenhöhe!
  • Füße leicht öffnen, nebeneinander stellen, mittig ca. 15cm Abstand.
  • Hände offenund seitlich am Körper oder offene Gesten nutzen Handfläche nach oben oder seitlich, signalisiert Gesprächsbereitschaft.
  • Den Gesprächspartner pacen( spiegeln) nehmen Sie seine Gesten und Haltungen leicht an, sein Unterbewusstes erkennt die Gesten wieder und vertraut Ihnen deshalb.
  • Kopfleicht seitlich neigen, das signalisiert Aufmerksamkeit
  • Vorsicht bei Berührungen zur Beruhigung, diese können gönnerhaft wirken.
  • Halo Effekt beachten, einzelne Eigenschaften einer Person wirken so dominant auf uns, dass sie einen überstrahlenden Gesamteindruck erzeugen. „Er hat studiert und er ist absolut kompetent in allem.“ Das sorgt ggf. dafür, daß Sie sich körperlich klein machen und damit ist die Schlagfertigkeit dahin.

Es ist praktisch unmöglich; positiv, laut und verständlich zu sagen, „Ich bin selbstbewusst und schlagfertig!“, wenn Sie den Kopf senken und den Körper nach vorn sinken lassen.
In einer selbstbewussten Körperhaltung steigt der Testosteron Spiegel bis zu 15%!

Probieren Sie es aus!

Wichtig! Jede Gelegenheit nutzen um Körpersprache zu üben und zu reflektieren, wenn es noch nicht erfolgreich war!

 

 

Bild: ©A-Design. A. Böhm 

Text: COM-INSTITUT


Drucken