Lob ist nicht gleich Lob

Lob ist nicht gleich Lob

 Auch mit dem Lob ist es wie mit Medizin, die Dosis macht das Gift! Die richtigen Soft Skills für Führungskräfte binden Mitarbeiter. 

In Zeiten knapper Personalressourcen mit guter Ausbildung, bekommt das Thema Softskills eine neue Bedeutung. Die Konkurrenz wartet um Ihre Mitarbeiter abzuwerben.

Ein wichtiger Faktor in diesem Bereich ist Wertschätzung. Wie drücke ich Wertschätzung aus? So wie der Begriff es bereits sagt. Ich schätze deine Werte! Wertschätzung und damit die gesellschaftliche Akzeptanz, stehen in direktem Zusammenhang mit dem Selbstwertgefühl jedes einzelnen Menschen.

Ein gutes Hilfsmittel um Wertschätzung zu zeigen ist Lob.
In vielen Manager Seminaren wird das gepredigt. Der Wermutstropfen dabei? Lob ist nicht gleich Lob.
Fragen Sie sich selbst:

"Sage ich was ich denke? Oder sage ich was ich glaube, was ich denke?"

 

7 Tipps zum passenden und richtigen Lob.

  1. Loben Sie nicht nur High Performer, sondern auch eine Leistung die für die einzelne Person eine besondere Leistung ist. Sie wachsen an diesem Lob!
  2. Nie pauschal loben. Prioritäten setzen und was ist wirklich lobenswert?
  3. Bleiben Sie authentisch. Wenn Sie vorher nie Lob ausgesprochen haben, wirkt es befremdlich, wenn sie auf einmal täglich bei allen Gelegenheiten Lob fallen lassen auch wenn es Alltagstätigkeiten sind.
  4. Lob ist Anerkennung, zeigen Sie Interesse wie derjenige das geschafft hat.
  5. Körpersprache und Sprachmodulation müssen zum Lob passen. Der Gelobte merkt wenn Sie es nicht ehrlich meinen!
  6. Mit wenigen Worten loben. So erhalten diese wenigen Worte mehr Bedeutung und Gewicht.
  7. Lob vor einer Gruppe egal ob es das eigene Team oder andere höhere Führungskräfte oder der Kunde sind, verstärken das Lob mehrfach.

Wenn loben schwer fällt… Nehmen Sie jeden Tag 5 Münzen in Ihre rechte Tasche und für jedes Lob das Sie aussprechen, lassen Sie eine der Münzen in die linke Tasche gleiten. Ist die Tasche wo die Münzen zuerst drin waren am Abend leer, haben Sie genug gelobt.

 

Bild: Pixabay 1884784 Arek Socha 

Text: COM-INSTITUT


Drucken