News

Psychologie und Manipulation

 

Psychologische Tricks bestimmen unseren Alltag und oft merken wir es nicht.
Optische Täuschungen sind dabei oft am eindrucksvollsten.


Was glaube Sie, wie oft werden wir im Durchschnitt pro Tag manipuliert? Vielleicht 20 oder 50 Mal, Irrtum, wir werden im Schnitt bis zu 400! Mal pro Tag manipuliert. Es beginnt mit dem bezaubernden Kinderlächeln, der netten Bäckereiverkäuferin und dem Würstchenverkäufer der mit einem Lächeln den neuen Senf als Extra dazu gibt.
In jeder dieser Situationen werden wir beeinflusst und manipuliert.

11 Tipps für den Alltag
 
1. Je bildlicher und emotionaler man etwas erzählt, umso eher bleibt es im Gedächtnis. Die Menschen erinnern sich immer an die Emotionen, die sie dabei hatten. Erst in zweiter Linie erinnern Sie das Thema, um das es ging.
 
2. Gib einem Menschen immer eine Wahl, die ihn glauben lässt, die Kontrolle zu haben. Ein Mitarbeiter soll zum Beispiel eine zusätzliche Aufgabe übernehmen. Nicht fragen "Machst Du das? Besser: "Willst es lieber gleich machen oder ist es Dir lieber erst nach dem Mittag damit anzufangen?“
 
3. Lass dir zustimmen, indem du einfach mit dem Kopf nickst, bei einer Frage oder Behauptung. Das Nicken mit dem Kopf signalisiert  dem anderen, dass das, was du sagst, wahr ist, und sie dürften auch mit „Ja“ nicken, da unser Verhalten grundsätzlich sozial ist und wir uns gern so verhalten, wie es die anderen vermeintlich erwarten.
 
4. Wenn du möchtest, dass andere dich als Führer  betrachten, tue niemals überrascht. Auf diese Weise gehen die Leute davon aus, dass du bereits informiert bist und dich damit auskennst, sie vertrauen dir automatisch. 
 
5. Menschen haben ein bestimmtes Bild von sich selbst und werden immer kämpfen, um daran festzuhalten. Greifst du Ihr Selbstbild an, selbst wenn du im Recht bist, werden sie sich immer gegen dich wenden und dich und deine Ideen ablehnen. 
 
6. Wenn du etwas Neues lernst, bring es einem Freund/AZUBI oder Arbeitskollegen bei. Lass dir Fragen stellen. Wenn du etwas gut erklären kannst, verstehst du es selbst.
 
7. Wenn du jemandem eine Frage stellst und dieser nur teilweise antwortet, warte ab. Wenn du schweigst und Augenkontakt hältst, spricht er normalerweise weiter.
 
8. Personen stimmen eher zu, eine Aufgabe für dich zu erledigen, wenn du sie bittest, zuerst etwas Einfacheres zu tun. Durch allmähliches Engagement vertrauen dir die Menschen und es lässt sie glauben, dass du sie magst und sie dir besonders wichtig sind. 
 
9. Möchtest du wissen, ob jemand aufmerksam ist oder nicht? Wiederhole deinen Satz mit einer geringfügigen Änderung. Wenn er zuhört, ändert sich entweder sein Gesichtsausdruck oder er weist auf den Teil hin und hinterfragt ihn.
 
10.  Es ist äußerst unangenehm, schlecht über jemanden zu reden und aggressiv zu sein, wenn diese Person neben dir ist. Niemand möchte direkt neben der Person sitzen, über die man schlecht redet.
 
11. Wenn du glaubst, dass dir jemand eine falsche Nummer gibt, lies diese falsch vor. Wenn sie dich korrigieren, ist sie richtig.
 
 Viele Spaß beim Testen!

 

 

 

Fragen und weitere Infos zum Thema individuell und persönlich.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Seminare, Workshops, Coaching, Consulting 
Telefon: 0170 6472286 

 

Bild: Pixabay 
Text: COM-INSTITUT


Drucken  

Kontaktdaten

COM-INSTITUT
Sabine Hengst
Mühlweg 13
01662 Meißen

0049 (0)3521 4070431
0049 (0)170 6472286

info@com-institut.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.