Resilienz „Die Kunst, Probleme als Geschenk zu betrachten.“

Resilienz „Die Kunst, Probleme als Geschenk zu betrachten.“

Das Thema Resilienz findet immer mehr Interesse in Management und Personalführung. Als Teil der Salutogenese Forschung zeigt es, wozu Menschen fähig sind und welch erstaunliche Möglichkeitenzur Widerstandsfähigkeit und ständigen Neuorientierung, in uns verborgen sind.

Als Resilienz wird die Fähigkeit bezeichnet, sein inneres Gleichgewicht wieder zu finden und zu erhalten. Resiliente Menschen sind in der Lage aus Krisensituationen gestärkt hervorzugehen und sich nicht als Opfer zu sehen.

Selbstvertrauen bedeutet dabei nicht gleichzeitig auch selbstbewusst zu sein, um Krisen allein zu meistern.

Die 7 Säulen der Resilienz

  1. Optimismus: Eigene Ressourcen so einsetzten, dass aus einer Krise ein Erfolg und eine positive Erkenntnis entsteht.
  2. Akzeptanz: Die Krise wird erkannt und angenommen. Das ist die Basis für die Lösungsentwicklung.
  3. Lösungen finden: Die Art der Lösung, hängt dabei immer von den Zielen und Erwartungen der Person ab.
  4. Verlassen der Opferrolle: Die Aufmerksamkeit richtet sich nicht auf andere Personen und Umstände. (Schuldfrage!) Eine resiliente Person setzt sich mit sich u. mit der Situation aktiv auseinander und prüft welche Möglichkeiten sie hat, um die als negativ empfundene Situation zu verändern.
  5. Verantwortung für das eigene Leben übernehmen: Diese Menschen übernehmen die Verantwortung für ihr Tun und den daraus erwachsenden Konsequenzen ganz bewusst.
  6. Netzwerke bilden: Resiliente Menschen haben oft ein großes Netzwerk an sozialen Bezugspunkten und damit immer jemanden der ihnen zuhört und bei der Lösungsfindung hilft.
  7. Zukunft planen: Mit Hilfe der Lösungsidee kann die Zukunft neu geplant werden. Wahlmöglichkeiten für unterschiedliche Lösungen sind hier ebenso wichtig, wie das Bewusstsein, das man immer eine Wahlfreiheit hat und sich noch „anders entscheiden“ kann und darf.

Die Salutogenese befasst sich mit der Lehre der Gesunderhaltung des Menschen. Aron Antonowsy hat dazu bereits in den 60iger Jahren geforscht und erstaunliches entdeckt. 

Kann man Resilienz lernen? JA das ist möglich, abhängig von Grundeigenschaften, Erziehung, Vorbildern und Lebensweg.

Resilienz ist ein wichtiger Bestandteil der Salutogenese.

 

Bild: Pixabay 553149 Michael Schwarzenberger

Text: COM-INSTITUT


Drucken