Generation Z im Arbeitsalltag

Generation Z im Arbeitsalltag

Wer ist eigentlich Generation Z? Diese Generation ist ab 1997-2012 geboren. Sie sind so ganz anders als deren Eltern Generation.

Sind Sie wirklich die Generation die nur an den nächsten Urlaub denkt?

Sie haben viele persönliche Werte, die der Elterngeneration völlig fremd sind. Die eigene Person wird sehr wichtig genommen. In Sozialisation, Mentalität und Arbeitseinstellung unterscheidet sich diese Generation maßgeblich. Überstunden und Freizeit Verzicht sind eher selten.
Sie sind in unserem Land in ein sicheres System geboren. Sie können sich ihre Jobs aussuchen. Auch schulische Leistungen sind nicht so maßgeblich, da der Bedarf an Arbeitskräften groß ist.
Sie sind selbstsicher und zeigen das. Freizeit ist ihnen wichtiger als Geld. Die Balance zwischen Freizeit und Arbeit ist sehr wichtig.

Wie gehen wir mit Jugendlichen, dieser Generation um? Wie führen wir Sie in einen Arbeitsalltag in dem auch Einsatz und Teamfähigkeit gefragt sind?

Es erwartet Sie ein spannender Tag

und viele (ER)kenntnisse

zur Generation Z und Tipps für eine gute Zusammenarbeit.

 

Inhalte

  • Die Grundregeln der Kommunikation
  • Persönlichkeit hat Auswirkung
  • Die 11 Todsünden der Kommunikation
  • Aktives Zuhören nach C. Roberts
  • Emotionale Kompetenz
  • Warum ist „WERTSCHÄTZUNG“ so wichtig?
  • Persönlichkeitstypen erkennen und nutzen V. Satir
  • Gemeinsame Ziele setzen

Ziel

Zugang zu einer Generation finden, die wir selbst zu dem gemacht haben, was Sie heute sind. Lernen, wie Umgang und Zusammenarbeit funktionieren können. Einschätzen lernen wie und was veränderbar ist.
Was können wir von der Generation lernen? Was sollte diese Generation von uns lernen?

Methoden

  • Input durch den Trainer
  • Einbeziehung von erlebten Situationen aus dem Alltag
  • Rollenspiele
  • Gruppenarbeit

 

 

Bild: COM-INSTITUT

Text: COM-INSTITUT


Drucken